Head
Franz links
Kochrezepte, Kochvideos und Bilder aus Köln, Fototips und aktuelle Kommentare zum Zeitgeschehen von Franz Gerd Frank aus Köln Merheim
• Kölsch • Kritisch • Kreativ • NLP Practitioner DVNLP • Mitglied im Zentral-Dombau-Verein
Fördermitglied im LVR- Feilichtmuseum Lindlar

Franz


Rezepte


Meine Kochvideos




WetterOnline
Das Wetter für
Köln
Mehr auf wetteronline.de



Hauptbild


Navigation:


Alte Seiten
Screenshots

Impressum

Datenschutz

Mail

Eure Kommentare

Homepage der
Familie Frank







Tach zusammen! Heute ist der 11.11., und neben der Sessionseröffnung auch der Tag, an dem 1918 der Waffenstillstandsvertrag zwischen den alliierten Mächten und dem Deutschen Reich im Wald von Compiègne von dem Franzosen Marschall Ferdinand Foch und dem Zentrumsabgeordneten Matthias Erzberger unterzeichnet wurde. Das war faktisch das Ende des ersten Weltkriegs. Und der da oben, das war mein Opa Heinrich (Hein), ne staatse Käähl, der mir allerdings seine Ohren vererbt hat :-)). Der war Marinesoldat, vielleicht sogar U-Boot-Mann, genau weiss ich das nicht. Muss da mal meinen Bruder fragen. Jedenfalls hat er den ganzen Wahnsinn überlebt, denn er ist erst 1938 gestorben. Den zweiten Krieg hat er dann nicht mehr mitmachen müssen, im Gegensatz zu meinem Vater. Wenn ich bedenke, wie oft nach 1945 die Welt wieder am Rand des Krieges stand, siehe Kubakrise 1962, als mein Bruder bei der Bundeswehr diente, wenn ich mich recht erinnere, dann können wir uns heute glücklich schätzen, dass wir hier in Deutschland einen so lang anhaltenden Frieden haben. Als ich 1970-71 beim Bund war, gab es jedenfalls die immer heraufbeschworene Bedrohung durch den Warschauer Pakt. Ich hab mal auf einem Angelausflug in Norwegen einen klasse Typen kennengelernt, der zu genau dieser Zeit bei der NVA diente. Und im "Ernstfall" hätten wir aufeinander schießen sollen. Unvorstellbar. Nachdenklich: Der Experte für Krieg und Frieden aus Merheim, nämlich der >>> Franz!
Fotos von Franz Gerd FrankRezepte von Franz Gerd FrankKochvideos von Franz Gerd Frank
© 2003-2018
Franz Gerd Frank